Keine Produkte im Warenkorb.

Keine Produkte im Warenkorb.

Top

Ergebnisse 1 – 24 von 98 werden angezeigt

TAUFKERZEN – SYMBOL UND ERINNERUNG

Die Taufkerze ist eines der zentralen Elemente der Taufe. In der Kirche wird sie, als eines der wichtigsten Rituale der Taufe, an der Osterkerze entzündet.

taufkerze-weiß-gold-mit-kreuz

Die Kerze und die Taufe

Von nun an begleitet diese Kerze den Täufling und erhellt seinen Lebensweg.

Bei vielen Familien ist es Brauch, am Geburtstag oder Jahrestag der Taufe die Kerze erneut zu entzünden. Damit ist die Taufkerze nicht nur am Tag der Taufe ein feierliches Symbol. Sie ist eine wichtige Erinnerung fürs ganze Leben. Die Kerze sollte individuell zum Charakter des Täuflings passen. Dabei spielen die Farbauswahl, das Kerzendesign und die Symbolik eine wichtige Rolle. Bei der Wahl der Farbe muss es nicht immer Perlmutt sein. Die Lieblingsfarbe des Kindes wird für die Farbauswahl mit in Betracht gezogen. Neben dem Kerzendesign werden auch die Symbole der Taufe individuell gewählt.

 

Folgende Taufsymbole sind für eine Taufe traditionell verwendbar

 

taufe-symbol-kreuz

Der Lebensbaum steht für das ewige Leben. Die Wurzeln des Baumes lassen den Baum starken Stürmen trotzen, damit der Baum frische Früchte tragen kann. Dies lässt sich symbolisch auf das Leben des Täuflings übertragen. Wikakerzen bietet Ihnen eine große Auswahl an Taufkerzen mit Lebensbaum Symbol.

Das Kreuz ist das zentralste Symbol der christlichen Kirche. Es steht für die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu zugleich. Das Kreuz auf der Taufkerze mit Kreuz steht also für Mut, Kraft und Hoffnung im Leben des Täuflings.

Das Schiff steht für die „Fahrt des Lebens“. Es steuert über ruhige Gewässer und durch Stürme. Dennoch findet es immer seinen Weg zum sicheren Hafen von Gott. Eine komplette Übersicht zu den Symbolen finden Sie unter: Taufkerze – Die Bedeutung der Symbole.

 

Kerze ist nicht gleich Kerze

Eine Taufkerze ist individuell und einzigartig. Sie entspricht dem Charakter des Täuflings und der jeweiligen Lebenssituation.

 

Taufe – Kerzen für Mädchen und Junge

Sie unterscheiden sich für Mädchen und Junge hinsichtlich der Symbolik, der Farbwahl und der Gestaltung. Dabei wird meist in traditionellen Geschlechterrollen gedacht. Dies muss aber mittlerweile keinen Einfluss mehr auf die Wahl der Farbe und der Verzierungen haben. Sie kennen den Täufling und werden genau wissen, ob die Kerze zu ihm passt.

 

               

 

Außerdem können bei Geschwistern die Kerzen aufeinander abgestimmt sein, sich ähneln oder komplett verschieden sein. Eine genaue Übersicht finden Sie bei Wikakerzen unter: Taufkerzen Geschwister.

 

 

Klassisch, modern oder vintage?

 

Klassischer Stil:

Die Taufkerzen im klassischen Stil sind weiterhin sehr beliebt. Die Taufe ist ein Ritual mit einer sehr langen und wertvollen Geschichte. Daher legen viele Taufpaten großen Wert darauf, einen klassischen Stil zu wählen. Wikakerzen hat für Sie eine große Auswahl an klassischen Kerzen für die Taufe zusammengestellt.

 

Moderner Stil:

Manchmal ist weniger mehr. Eine moderne Taufkerze sieht nicht nur edel aus, sondern verzaubert durch ihre Gestaltung. Sie sollte auch passend zum Charakter des Kindes gewählt werden. Die Kerze im modernen Stil eignet sich besonders, wenn Sie eine lange Aufbewahrung planen. Sie bleibt stylisch, auch wenn Sie sie dem Kind im Erwachsenenalter bei der Hochzeit übergeben möchten.

 

Vintage Stil:

Die Taufkerze im Vintage Stil zu wählen ist eine reine Charakterfrage des Täuflings. Die Designs unserer Vintage Kerzen sind vor allem für Familien geeignet, die einen großen Wert auf Tradition legen. Finden Sie die passende Kerze zur Taufe im Vintage Stil bei Wikakerzen.

 

 

Häufige Fragen zur Taufkerze

 

Wer kümmert sich um die Taufkerze?

Die Taufkerze wird traditionell vom Taufpaten besorgt. Normalerweise hat er bei der Wahl und Ausschmückung freie Hand. Er kann sich hinsichtlich Symbolik, Verzierung und Sprüchen selbst entscheiden. Falls die Eltern sich bei der Wahl und Gestaltung der Kerze mit einbringen möchten, sollte der Taufpate dies natürlich berücksichtigen.

Weiterhin wird in einigen Kirchen die Kerze für die Taufe von der Gemeinde gestellt. Dabei wird entweder nur der Rohling gestellt oder eine fertig verzierte Taufkerze. Diese wird meist schon einige Zeit vor der Taufe den Eltern übergeben. Die Übernahme von der Gemeinde sollte schon früh abgesprochen werden, damit es keine Überraschungen gibt.

Selten übernehmen auch die Eltern die Verantwortung für die Taufkerze und kümmern sich selbst um Gestaltung und Symbolik. Sollten Sie dies in Betracht ziehen, sollte das Vorhaben auch mit dem Taufpaten abgesprochen werden. Dieser sollte sich nicht unnötig auch darum kümmern.

Somit gibt es mehrere Möglichkeiten bei der Frage „Wer gestaltet die Taufkerze?“: Der Taufpate, die Kirchengemeinde oder in wenigen Fällen die Eltern des Täuflings.

Was macht man mit der Taufkerze nach der Taufe?

Die Taufkerze wurde bei der Taufe das erste Mal entzündet, jedoch auf keinen Fall zum letzten Mal! Sie wird traditionell auch bei nachfolgenden christlichen Festen entzündet. Dies kann sich bei den Katholiken auf die Kommunion oder die Firmung beziehen oder bei den Evangelisten auf die Konfirmation. Die Taufkerze selbst steht dann nicht mehr nur für die Taufe, sondern auch für die folgenden Feiertage.

Natürlich kann sie auch zu anderen Feierlichkeiten, wie dem Geburtstag oder dem Jahrestag der Taufe, entzündet werden. Auch ist es beliebt, die Kerze immer nur kurz zu entzünden, um sie dem Täufling später zu schenken. Dieser kann sie zu seiner kirchlichen Hochzeit entzünden.

Wie unterscheiden sich Taufkerze und Kommunionkerze?

Die Kommunionkerze unterscheidet sich hauptsächlich mit der Symbolik von der Taufkerze. Im Gegensatz zu den Symbolen der Taufe werden bei der Kommunionkerze folgende Symbole verwendet: Kelch und Brot, IHS, Engelsflügel, Taube und das Kreuz.

Wie bleibt die Taufkerze lange haltbar?

Meist bestehen nicht nur der Kerzenrohling, sondern auch die Symbole und Verzierungen aus Wachs. Somit ist die Kerze sehr anfällig auf direkte Berührungen. Bei der Taufe selbst kann schon für eine lange Haltbarkeit gesorgt werden. Fassen Sie die Kerze nicht an den Motiven, sondern eher von der Unterseite an. Nach der Taufe sollte sie trocken und vor Staub und Wärme geschützt gelagert werden. Somit werden Sie sich auch Jahre später an der Kerze erfreuen können.

Wer zündet die Taufkerze an?

Bei den Evangelisten und Katholiken wird die Taufkerze traditionell an der Osterkerze entzündet. Anschließend wird die Kerze den Taufpaten und Eltern des Täuflings übergeben. Sie bleibt dann über die Dauer der gesamten Taufe entzündet.

Was sollte alles auf einer Taufkerze sein?

Auf einer Taufkerze sollte sich der Name des Täuflings und das Datum der Taufe befinden. Außerdem prägt ein Taufsymbol die Kerze. Einige Eltern entscheiden sich außerdem dafür, das Geburtsdatum mit auf die Kerze zu schreiben. Das kann sinnvoll sein, um sie auch bei anderen Anlässen wieder zu entzünden.

 

 

Wikakerzen – Ihr Partner für Taufkerzenwikakerzen-logo-personalisiertekerzen-min

Mit jahrelanger Erfahrung und Expertise bietet Ihnen Wikakerzen ein breites Sortiment an handgemachten Taufkerzen. Bei Wikakerzen werden Sie die passende Kerze finden. Die top Qualität sorgt dafür, dass Sie die Kerze jahrelang zum Geburtstag, Jahrestag der Taufe oder Kommunion/ Konfirmation entzündet werden kann. Klicken Sie sich einfach durch unser breites Sortiment und lassen Sie sich von unseren Modellen inspirieren.

wikakerzen-logo-personalisierte-kerzen-min

Erkunden Sie die neusten Trends und Anwendungsmöglichkeiten unserer einzigartigen Kerzen auf unseren Social Media Channels und Endecken Sie die Must-Haves der Saison.

Passwort zurücksetzen